Seiteninterne Suche

Lehre

Bachelorarbeiten

 

Der Lehrstuhl für Angewandte Physik (LAP) bietet Ihnen die Möglichkeit eine Bachelorarbeit mit Schwerpunkt auf der experimentellen Arbeit im Labor anzufertigen und in der aktuellen Forschung mitzuwirken. Folgende Themen stehen zur Auswahl:

Graphen ist eine einzelne Graphitschicht und stellt ein ideales 2-dimensionales Material dar. Das Elektronensystem in Graphen hat einmalige Eigenschaften, die diesen Festkörper sowohl als Modellsystem als auch für Anwendungen hochinteressant machen. Am LAP stellen wir epitaktisches Graphen höchster Qualität her und strukturieren mittels Lithographie Graphenbauelemente für neuartige Experimente. Gegenstand der Forschung ist die unkonventionelle Physik des Graphen-Elektronensystems.

Siliziumkarbid (SiC) ist ein Halbleiter mit großer Bandlücke, hoher Durchbruchfeldstärke und einer Wärmeleitfähigkeit vergleichbar mit Kupfer. Diese Eigenschaften machen den Halbleiter interessant für effiziente, energiesparende Hochleistungsbauelemente, wie sie z. B. in der Antriebstechnologie, in Hybridautos, für Wechselrichter und Schaltnetzteilen benötigt werden. Wir interessieren uns für die Grundlagenphysik der Grenzflächen und der Dotierung, die die Eigenschaften dieses Halbleitermaterials bestimmen.

Unter dem Begriff „Molekulare Elektronik“ versteht man die Idee, elektronische Bauelemente aus einzelnen Molekülen aufzubauen. Gegenstand der aktuellen Forschung ist dabei der Ladungstransport durch einzelne Moleküle auf der Nanoskala, welcher erst in Grundzügen verstanden ist. Am LAP gelingt die elektrische Kontaktierung und Untersuchung verschiedener organischer Moleküle mittels atomar feiner Goldspitzen. Bei der Probenherstellung werden Grundlagen der Nanostrukturierung wie UHV-Technik und Elektronenstrahllithographie vermittelt.

Innerhalb des letzten Jahrzehnts stiegen die Forschungsaktivitäten im Terahertz (THz)-Bereich stark an, um die sogenannte „THz Lücke“ im elektromagnetischen Spektrum (100 GHz-10 THz) zu schließen. Vor allem gepulste und kryogene Systeme wurden entwickelt. Dauerstrich (CW) Quellen wurden eher vernachlässigt, obwohl ein großer Bedarf an durchstimmbaren, leistungsstarken Dauerstrichquellen besteht. Unser n-i-pn-ip Photomischer Konzept erlaubt es, leistungsfähige CW THz-Quellen und -systeme zu entwickeln und damit die Forschung auf diesen Bereich voran zu bringen.

Sie werden am LAP in unser Team integriert und werden von einem erfahrenen Doktoranden begleitet. Nach einer Einarbeitungszeit können Sie auch selbständig Probenpräparation und Messungen durchführen.

Interesse oder Fragen? Dann kontaktieren Sie uns!

Prof. Dr. Heiko B. Weber

Prof. Dr. Vojislav Krstic

Dr. Stefan Malzer, Akad. Dir.

Dr. Michael Krieger, Akad. ORat