Elektronentransport auf molekularer Skala


Einzelmolekülkontakt:ein einzelnes Molekül stellt die elektrische Verbindung zweier Graphen-Elektroden her

Wie fließt Strom durch einzelne Moleküle?

Unsere Arbeitsgruppe führt seit 2002 Pionierexperimente im Bereich des Ladungstransports durch einzelne Moleküle durch. Wir haben als eine der ersten Arbeitsgruppen weltweit Experimente an Einzelmolekülkontakten durchgeführt, die Bedeutung der molekularen Struktur herausgearbeitet und die Funktion einer Diode exemplarisch gezeigt.

Das Hauptziel unserer Experimente ist es, die physikalischen Prinzipien des Ladungstransports durch ein einzelnes Molekül im Detail zu verstehen. Diese Physik wird bestimmt durch ein komplexes Zusammenspiel der molekularen Struktur mit Nichtgleichgewichts-Transport, Vibrationsfreiheitsgraden und Ladungsphänomenen. Wesentlich sind hierfür wissenschaftliche Zusammenarbeiten mit Kollegen der synthetischen Chemie, der theoretischen Physik und der Optik. Mit der jüngsten Entwicklung atomar dünner und transparenter Graphen-Elektrodenpaare ist ein wesentlicher Schritt gelungen, diese Physik mit neuen und verfeinerten Methoden zu erforschen.

Projekte

We perform single-molecule junction experiments. Our long-term goal is to understand and control charge transport across molecules. As a first step (first two years) within the priority program we will focus on methodological improvements. In this project we want to control charge states in single-molecule junctions. We will approach this goal by two means: First, we will redesign the experimental setup such that an electrostatic gate is available. Second, we will design and synthesize molecules,…

Mehr Informationen

Wir werden Experimente durchführen, in denen wir das Zusammenspiel von Graphen und organischen Molekülen mit elektrischen Methoden messen können. Wir beabsichtigen Einzelmolekülkontakte und flächige Graphen-Molekül-Graphen-Kontakte herzustellen, deren elektrische Transporteigenschaften wir detailliert untersuchen. Als Moleküle werden Polyyn-Drähte und andere molekulare Drähte verwendet. Weiterhin sind Moleküle mit Fulleren-Endgruppen von besonderem…

Mehr Informationen

The interaction of molecules with metals has recently attracted increasing attention due to the appearance of molecular electronics as a candidate for future nanoelectronics. In this project, we will create and investigate systems where a molecule carries an unpaired spin. We propose to investigate two types of interaction between the spin degree of freedom and the conduction electrons in the metal: The first experiment is dedicated to the dynamical screening of the spin degree of freedom by the conduction electrons of the metal, a phenomenon which is closely related to the Kondo effect known in solid state metals with magnetic impurities. For that purpose, we will immobilize spin-bearing coordination compounds (e.g. FeII and CoII compounds) in single-molecule junctions. Thereby, the main observable parameter will be the I/V dependence of a current passing through the spin-bearing molecule. Second, we will investigate binuclear compounds with two spin degrees of freedom. Here, more complicated variations of Kondo physics can be explored. As a further reaching goal (and presumably beyond the two-year period for this grant), this research will guide towards Spintronics on the single-molecule level, where the electron transport can be controlled by the relative orientation of the two spins. The requirements to the molecules and the experiment are delicate and imperatively need a close cooperation between synthetic chemistry and experimental physics.

Mehr Informationen

Beteiligte Wissenschaftler

Publikationen